Corona und danach

Wie Hochschulen die Herausforderungen
dieser Krise meistern

Forum Hochschulräte


22. September 2020

10:30 bis 17:00 Uhr

Berlin



Der Corona-Lockdown hat in nahezu allen Branchen gewohnte Abläufe unterbrochen und zu großen Herausforderungen geführt. Der Umgang mit den Folgen dieser globalen Krise wird auf Jahre hinweg alle gesellschaftlichen Felder prägen und verändern. Die Hochschulen sind ebenfalls unmittelbar und umfassend von dieser Situation betroffen: Corona hat nicht nur Auswirkungen auf die Lehre und die akut notwendig gewordenen Digitalisierungsformate; auch bei der Finanzierung von Hochschulen und Forschung, die Internationalisierung und die Verwaltung wird es vermutlich keine schnelle Rückkehr zum "business as usual" geben. In all diesen Bereichen stehen Hochschulen vor der Herausforderung, tragbare Lösungen finden zu müssen für aktuellen Krise und darüber hinaus.

Wir wollen mit den Hochschulratsmitgliedern im Herbst 2020 eine erste Bilanz ziehen und diskutieren:
  • Wie wird eine Hochschule in diesen Krisenzeiten geführt?
  • Wie funktioniert Partizipation bei Kontaktbeschränkungen und was wird besser zentral entschieden?
  • Wie kann die Politik Hochschulen in dieser Situation bestmöglich unterstützen?
  • Welche positiven Entwicklungen können ausgebaut und verstetigt werden?
  • Wie und wann kann der internationale Austausch wieder in Gang gebracht werden?
  • Welche Auswirkungen hat der coronabedingte Wirtschaftseinbruch auf die Hochschulfinanzierung?
Im Austausch mit Expertinnen und Experten sowie im Dialog miteinander wird herausgearbeitet, worauf bei diesen Fragestellungen zu achten ist und wie sich Hochschulräte konstruktiv einbringen können.



Die Veranstaltung ist offen für alle Mitglieder eines Hochschulrates. Weitere Details zum Programmablauf werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Stand: 7. Mai 2020


Kontakt

Ansprechpartnerin bei organisatorischen Fragen:

Sigrid Menzel

T 030 322982-505
F (030) 322982-515

E-Mail senden