Sinkende Studierendenzahlen – Neue Realitäten oder umkehrbarer Trend?

Forum Hochschulräte

Zur Online-Anmeldung

Sinkende Studierendenzahlen werden für viele deutsche Hochschulen perspektivisch eine große Herausforderung darstellen. Gibt es mögliche politische Handlungsszenarien im Falle einer solchen Entwicklung? Welche Konsequenzen ergeben sich aus sinkenden Studierendenzahlen für die Hochschulen? Das Forum Hochschulräte möchte auf diese Fragen eingehen und zudem nach Möglichkeiten suchen, wie man dem Trend sinkender Studierendenzahlen entgegenwirken kann. Dazu gehören unter anderem Strategien in Bezug auf Kooperation, Profilierung und Internationalisierung sowie Einblicke in das Vorgehen privater Hochschulen.

Die Veranstaltung richtet sich an alle aktiven Mitglieder von Hochschulräten. Sie haben hier die Gelegenheit, zu diesen Themen miteinander ins Gespräch zu kommen und zu erörtern, wie sie ihre Hochschulen angesichts gegenwärtiger Herausforderungen unterstützen und begleiten können.

13. März 2024
10:00 bis 16:30 Uhr

Quadriga Forum
Werderscher Markt 15
10117 Berlin

Online-Anmeldung auf Eventbrite
Anmeldeschluss: 4. März 2024

10:00 Uhr
Ankommen und Kaffee
 

10:30 Uhr
Begrüßung
Prof. Dr. Nikolaus Risch, Vorstand der Heinz Nixdorf Stiftung, Vorsitzender des Hochschulrats der Universität Siegen
 
 

SINKENDE STUDIERENDENZAHLEN – NEUE REALITÄTEN?
 

Moderation am Vormittag:
Andrea Frank, stellvertretende Generalsekretärin des Stifterverbandes und Mitglied des Hochschulrats der TH Ostwestfalen-Lippe
  

10:45 Uhr
Impuls 1: Politische Handlungsszenarien bei sinkenden Studierendenzahlen
Welche politischen Maßnahmen könnten ergriffen werden, um den Trend der abnehmenden Studierendenzahlen umzukehren und die Attraktivität des Hochschulstudiums zu steigern?
Carsten Feller, Staatssekretär für Wirtschaft, Hochschulen, Tourismus und Digitales des Freistaats Thüringen

Impuls 2: Was bedeuten sinkende Studierendenzahlen für eine Universität konkret?
Wie können sich (mittelgroße) Universitäten strategisch positionieren, um mit sinkenden Studierendenzahlen umzugehen und gleichzeitig ein qualitativ hochwertiges und attraktives Studienangebot gestalten?
Dr. Martin Goch, Kanzler der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Impuls 3: Detaillierte Betrachtung der sinkenden Erstsemesterzahlen –
wo ist das Problem besonders groß?

Wie haben sich die Erstsemesterzahlen in den vergangenen Jahren mit Blick auf Studienfächer, Hochschultypen und Trägerschaften entwickelt? Wo gibt es einen besonders großen Rückgang und wo steigen die Neuimmatrikulationen entgegen dem allgemeinen Trend? 
Dr. Marc Hüsch, Senior Expert Statistik und Datenvisualisierung, CHE Centrum für Hochschulentwicklung
 

11:45 Uhr
Rückfragen und Diskussion
 

12:15 Uhr
Mittagspause
 

 

SINKENDE STUDIERENDENZAHLEN – EIN UMKEHRBARER TREND?
 

Moderation am Nachmittag:
Prof. Dr. Frank Ziegele, Geschäftsführer, CHE Centrum für Hochschulentwicklung, Gütersloh
 

13:15 Uhr
Impuls 4: Kooperation, Profilierung, Internationalisierung: Möglichkeiten und Grenzen
Welche Strategien können dabei helfen, dem Trend der sinkenden Studierendenzahlen entgegenzuwirken?
Prof. Dr. Michael Stürner, Prorektor für Lehre, Universität Konstanz

Impuls 5: Welche Wege gehen private Hochschulen?
Am Beispiel der IU wird dargestellt, inwieweit eine zielgruppenorientierte Gestaltung des Studienangebots dazu beitragen kann, das Interesse an Hochschulbildung zu stärken und den Rückgang der Studierendenzahlen zu bremsen.
Prof. Dr. Regina Cordes, Prorektorin für Akkreditierung und Angebotsformate, IU Internationale Hochschule

Impuls 6: Strategien der Studierendengewinnung hochschulspezifisch entwickeln
Wie kann eine hochschulspezifische Entwicklung von strategischen Handlungsansätzen zur Studierendenentwicklung gestaltet werden?
Johanna Ebeling, Projektleitung, Stifterverband Change, Stifterverband
  

14.15 Uhr
Rückfragen und Diskussion
 

14:45 Uhr
Kaffeepause
 

15:15 Uhr
Peer-Austausch in kleineren Gruppen: Und wir Hochschulräte – Mögliche Beiträge für steigende Studierendenzahlen
Gruppe 1: Wie können wir die Hochschulleitung aus unserer Position heraus beraten?
Gruppe 2: Welche Strategien verfolgt unsere Hochschule, um sinkenden Studierendenzahlen zu begegnen? Welche Erfahrungen macht sie dabei?
 

16:15 Uhr
Abschlussrunde
Prof. Dr. Frank Ziegele, Geschäftsführer, CHE Centrum für Hochschulentwicklung, Gütersloh
 

16:30 Uhr
Ende der Veranstaltung

 
Stand: 23. Januar 2024

 

Hinweise zur Anreise

OpenStreetMap-Mitwirkende
Auf dem Stadtplan blau markiert ist die Position des Quadriga Forums (Werderscher Markt 15) in Berlin-Mitte.

Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr:
●  Vom Hauptbahnhof: U5 bis Museumsinsel, 7 Minuten Fußweg (gesamt 13 Minuten)
●  Vom Alexanderplatz: U2 bis Hausvogteiplatz, vier Minuten Fußweg (gesamt 13 Minuten)
●  Vom Ostbahnhof: Bus 147 bis Werderscher Markt, eine Minute Fußweg (gesamt 14 Minuten)

Kontakt

Ansprechpartnerin für organistorische Fragen:

Anna Lebed

ist Projektassistentin im Bereich
"Programm und Förderung" 
im Stifterverband.

T 030 322982-381

E-Mail senden